Datenschutz für Kunden

DATENSCHUTZERKLÄRUNG FÜR KUNDEN

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns wichtig. Nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sind wir verpflichtet, Sie darüber zu informieren, wie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in unserem Unternehmen aussieht. Eine Verarbeitung ist im Sinne des Gesetzes u.a. eine Erhebung, Speicherung, Bearbeitung oder Löschung von Daten. Der folgenden Datenschutzerklärung können Sie auch entnehmen, welche Rechte Sie bezüglich Datenschutz haben.

  1. VERANTWORTLICHER FÜR DIE VERARBEITUNG

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist:

ndbh GmbH

Totenhügel 38

47589 Uedem

Zuständige Datenschutzbeauftragte ist:

Ina Sloane

datenschutz@ndbh.de

  1. ZWECK DER VERARBEITUNG

Die Datenverarbeitung erfolgt in unserem Unternehmen ausschließlich aufgrund gesetzlicher Vorgaben, um einen Auftrag oder einen Vertrag, der zwischen Ihnen und unserem Unternehmen geschlossen wurde, sowie die damit verbundenen Pflichten zu erfüllen.

Hierzu verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, insbesondere Ihre Kontakt- und Adressdaten. Dazu zählen z.B. Vor- und Nachname, Anschrift, Kontaktdaten, Auftragsinhalt, Abrechnungsinformationen und ggfls. Firmenzugehörigkeit und Position.

Im Zuge der Durchführung Ihrer gebuchten Leistungen kann es sein, dass wir Einsicht in weitere personenbezogene Daten Ihrer Mitarbeiter oder Kunden erhalten. Wir verpflichten uns und alle unsere Mitarbeiter zu absoluter Vertraulichkeit und dazu, zu jedem Zeitpunkt die Grundsätze der DSGVO einzuhalten.

Ob die Bereitstellung der personenbezogenen Daten zwingend für einen Vertragsabschluss erforderlich ist, muss im Einzelfall und unter Berücksichtigung der angebotenen Leistung geprüft werden. Gleiches gilt für die Folgen einer Nicht-Bereitstellung.

  1. EMPFÄNGER IHRER DATEN

Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nur dann an Dritte, wenn dies gesetzlich erlaubt ist oder Sie eingewilligt haben.

Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten können vor allem interne Verarbeiter, Zulieferer oder Steuerberater sein.

Die Übermittlung erfolgt überwiegend zum Zwecke der Abrechnung der bei Ihnen erbrachten Leistungen, zur Durchführung der von Ihnen bestellten Leistungen oder zur Klärung offener Fragen, die in direktem Zusammenhang mit Ihrem Auftrag stehen. Gegebenenfalls erfolgt die Übermittlung von Daten an weitere berechtigte Empfänger in diesem Zusammenhang wie beispielsweise Kommunikationsunternehmen (z.B. E-Mail-Provider).

  1. SPEICHERUNG IHRER DATEN

Wir bewahren Ihre personenbezogenen Daten nur solange auf, wie dies für die Erfüllung Ihres Auftrages erforderlich ist. Hierbei halten wir uns an die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten von z.B. 10 Jahren.

Darüber hinaus kann es sein, dass wir zur eigenen rechtlichen Absicherung auf eine verlängerte Speicherdauer zurückgreifen. Diese können Sie gerne bei uns erfragen.

  1. IHRE RECHTE

Sie haben das Recht, über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten Auskunft zu erhalten. Auch können Sie die Berichtigung unrichtiger Daten verlangen.

Darüber hinaus steht Ihnen unter bestimmten Voraussetzungen das Recht auf Löschung von Daten, das Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit zu.

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt auf Basis von gesetzlichen Regelungen. Nur in Ausnahmefällen benötigen wir Ihr Einverständnis. In diesen Fällen haben Sie das Recht, die Einwilligung für die zukünftige Verarbeitung zu widerrufen.

Sollten wir uns im Zuge einer Verarbeitung auf ein berechtigtes Interesse unsererseits berufen (z.B. Direktwerbung), dann haben Sie jederzeit und mit sofortiger Wirkung das Recht auf Widerspruch.

Sie haben ferner das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.

  1. RECHTLICHE GRUNDLAGEN

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist ein Auftrag oder Vertrag, den wir mit Ihnen geschlossen haben (Art. 6 Absatz 1 lit. b DSGVO) oder eine Einwilligung Ihrerseits (Art. 6 Absatz 1 lit. a DSGVO). Rechtsgrundlage im Falle eines berechtigten Interesses ist Art. 6 Absatz 1 lit. f DSGVO.

  1. ÜBERMITTLUNG in DRITTLÄNDER

Ihre Daten werden nach aktuellem Stand zu keinem Zeitpunkt in ein Drittland (außerhalb der EU) übermittelt.

  1. AUTOMATISIERTE ENTSCHEIDUNGSFINDUNG

Wir nehmen keine automatisierte Entscheidungsfindung vor.